THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 20 Tanz
Tanz

Marie-Antoinette

SamstagSa19. Juni19.06.202119:30 UhrTickets 31 € - 55 €
SonntagSo20. Juni20.06.202118:00 UhrTickets 31 € - 55 €
Tanz

Marie-Antoinette

Auf Einladung von Laurent Brunner, Direktor des Festivals im Schloss Versailles, inszenierte Thierry Malandain 2019 den Ballettabend Marie‐Antoinette zu den Symphonien Joseph Haydns. Dabei legt er seinen Schwerpunkt auf ein vollkommen anderes Bild der Person Marie-Antoinette: Die Liebe der Königin für Theater, Musik und Tanz ist weniger bekannt als ihre Affinität für Prunk und Bälle. Gleichzeitig förderte sie aber auch viele namhafte Künstler, darunter den Komponisten Christoph Willibald Gluck und den Choreographen und Ballettmeister an der Pariser Oper, Jean‐Georges Noverre. Er war ein Pionier des modernen Balletts, der für Natürlichkeit und Humanismus im Tanz und für das dramatische Handlungsballett eintrat. Zwischen Marie-Antoinette und Noverre bestand eine sehr enge Beziehung, die Malandain als Ausgangspunkt seiner Choreographie nimmt.

Thierry Malandains Prioritäten liegen auf dem tanzenden Körper, seiner Kraft, Beweglichkeit, Virtuosität und Sinnlichkeit. Wenn auch einige der künstlerischen und gesellschaftlichen Codes des klassischen Tanzes einer anderen Zeit entstammen, ist Malandain doch dem klassischen Tanz verhaftet. Dabei ist es für ihn unerheblich, welches Etikett man ihm verpasst, ihn also entweder als klassischen oder zeitgenössischen Choreographen oder Neoklassizisten bezeichnet. Hauptsächlich kommt es ihm darauf an, sich in kein Korsett pressen zu lassen und sich Raum für Variationen zu gestatten. Und ganz salopp und auch philosophisch ausgedrückt, bringt er seine Arbeitsweise folgendermaßen auf den Punkt: Er sucht einfach nach einem Tanz, „den ich mag. Ein Tanz, der nicht nur Spuren des Vergnügens hinterlässt, sondern als Antwort auf die Schwierigkeit des Daseins auch das Wesen des Sakralen neu belebt“.

Der künstlerische Leiter des Malandain Ballet Biarritz hat uns eine äußerst feinsinnige Aufführung  beschert. Einen großen Anteil daran haben die großartigen Kostüme Jorge Gallardos, die einerseits die Mode der damaligen Epoche widerspiegeln, andererseits überraschend modern sind. Das Ganze wirkt sehr stylish und es wird auf höchstem Niveau getanzt. Le Figaro

Ballett von Thierry Malandain

Malandain Ballet Biarritz, Frankreich
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

SA, 19.06.21, 19:30 UHR, BR 1
SO, 20.06.21, 18:00 UHR, BR 2

In Koproduktion mit Château de Versailles Spectacles u. a.

Musik Joseph Haydn, Christoph Willibald Gluck
Choreographie Thierry Malandain
Ausstattung Jorge Gallardo
Licht François Menou

GROSSE BÜHNE
Preise 55 € / 47 € / 39 € / 31 €
Dauer ca. 90 Minuten, keine Pause