THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 20 Tanz
Tanz

Merce Cunningham Centennial

FreitagFr12. März12.03.202119:30 UhrTickets 26 € - 47 €
SamstagSa13. März13.03.202119:30 UhrTickets 26 € - 47 €
Tanz

Merce Cunningham Centennial

Dem berühmten Tänzer und Choreographen Merce Cunningham ist das Tanzgastspiel des Ballet de Lorraine gewidmet. Der dreiteilige Abend präsentiert zwei Choreographien des 2009 verstorbenen großen Künstlers und ein durch ihn inspiriertes Werk.

Cunningham begann seinen internationalen Werdegang am Cornish Collage of the Arts in Seattle. Dort lernte er seinen späteren Arbeits- und Lebenspartner John Cage kennen, der hier als Organist und Korrepetitor engagiert war. Inspiriert von Cages unorthodoxen Ideen zur Beziehung von Tanz und Musik, begann Cunningham 1942, eigene Choreographien mit Musik von John Cage zu entwerfen. Die Bühnenbilder für Cunningham stammten oft von Maler Robert Rauschenberg.  

In Cunninghams Choreographien spielten Zufallsprozesse eine große Rolle, die Wirkungsweise der Natur sollte imitiert werden. Dies befreite Cunningham von den Einschränkungen der Gewohnheit und Intuition und eröffnete völlig neue Bewegungsmöglichkeiten. 1953 gründete er die Merce-Cunningham Dance Company, für die John Cage und David Tudor die Musik schrieben. Das Ensemble wurde bald, auch während ausgedehnter Tourneen, weltberühmt. Cunninghams Werke finden sich heutzutage im Repertoire von Ballett- und Tanztheater-Compagnien in der ganzen Welt.

Beim Gastspiel in Ludwigshafen ist Cunninghams 1968 uraufgeführter Klassiker RainForest im Bühnenbild von Andy Warhol zu sehen, vom Choreographen selbst als Charaktertanz bezeichnet. Obwohl nur drei Tänzer agieren, scheint dieses Stück von sechs Tänzern getanzt zu werden, von denen jeweils nur drei gleichzeitig sichtbar sind. Sounddance zählt zu den beliebtesten Choreographien Cunninghams. Zur kraftvollen und energetischen Musik von David Tudor schuf er eine schnelle und lebhafte Choreographie, geprägt durch einen plüschigen goldenen Vorhang des Designers Mark Lancaster. Das Stück For Four Walls schließlich ist von Cunninghams 1944 nur einmal aufgeführtem Werk Four Walls inspiriert, bei dem John Cage am Piano mitwirkte.

Choreographien von Merce Cunningham, Petter Jacobsson und Thomas Caley

Ballet de Lorraine, Frankreich

FR, 12.03.21, 19:30 UHR, AL 2, TG 3
SA, 13.03.21, 19:30 UHR, BR 1

RainForest
Choreographie Merce Cunningham
Musik David Tudor 
Bühne Andy Warhol – Silver Clouds
Kostüme Jasper Johns

Sounddance
Choreographie Merce Cunningham
Musik David Tudor – Untitled 1975-1994
Ausstattung und Licht Mark Lancaster

For Four Walls
Choreographie Petter Jacobsson, Thomas Caley
Musik John Cage – Four Walls (1st Mov.)
Pianistin Vanessa Wagner
Bühne Petter Jacobsson and Thomas Caley
Kostüme Petter Jacobsson, Thomas Caley, Martine Augsbourger, Annabelle Saintier
Licht Eric Wurtz

GROSSE BÜHNE
Preise 47 € / 40 € / 33 € / 26 €
Dauer ca. 1 Stunde 45 Minuten