THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 08 Konzerte
Konzerte

Antonín Dvořák - Requiem

SamstagSa 6. März 6.03.202119:30 UhrTickets 19 € - 25 €
Konzerte

Antonín Dvořák - Requiem

Antonín Dvořák (1841 - 1904) schuf sein Requiem im Jahre 1890 als Auftragskomposition für das Birmingham Triennial Music Festival, wo es 1891 uraufgeführt wurde. Das Werk lässt sich in zwei Teile mit insgesamt 13 Nummern gliedern und wird aufgrund seines Umfangs und der großen Besetzung ausschließlich konzertant aufgeführt.

Während sein Stabat Mater zu den am häufigsten gespielten Werken des Komponisten zählt, wird das Requiem deutlich seltener zur Aufführung gebracht. Dvořák folgt hier dem traditionellen Text der katholischen Totenmesse, greift aber im „Pie Jesu“ noch einmal Text und Musik des „Dies Irae“ auf. Prägend für das Werk ist das viertönige chromatische Hauptmotiv, das gleich zu Beginn des Requiem vorgestellt wird und mehrfach im Laufe der Totenmesse wiederkehrt. Im ersten Teil kontrastiert die Bitte der Menschen um ewigen Frieden mit schrecklichen Visionen des Jüngsten Gerichts, beispielsweise im „Dies Irae“ und mit der Intonation des Hauptmotivs durch die Trompeten im „Tuba Mirum“. Am Ende des ersten Teils, im „Lacrimosa“, münden Chor und Orchester in ein großes „Amen“.

Der zweite Teil, der sich thematisch an Trost und Hoffnung orientiert, beginnt mit einer instrumentalen Einleitung im freudigen „Offertorium“. Die fast jubelnde Chorfuge „Quam olim Abrahae“ rahmt das „Hostias“ ein und leitet zum „Sanctus“ über. Nach diesem dramatisch-feierlichen Satz, der mit einem fanfarenartigen Hosanna endet, kehrt Dvořák im "Pie Jesu" mit dem Vier-Ton-Hauptmotiv zur eher düsteren Stimmung des ersten Teils zurück. Die Totenmesse geht schließlich im "Agnus Dei" mit einem eindrücklichen Flehen des Chors und der Solisten um ewige Ruhe und das Leuchten des ewigen Lichts zu Ende.

Beethovenchor Ludwigshafen
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

SA, 06.03.21, 19:30 UHR

Musikalische Leitung Tristan Meister
Mit Julia Grüter (Sopran), Nora Steuerwald (Alt), Björn Beyer (Tenor), Manfred Bittner (Bass)

PFALZBAU KONZERTSAAL
Einheitspreis 25 € / ermäßigt 19 €