THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 16 Kinder- & Jugendtheater
Kinder- & Jugendtheater

Future First / Bodybilder

DonnerstagDo20. Februar20.02.202019:00 UhrTickets 
FreitagFr21. Februar21.02.202019:00 UhrTickets 
Kinder- & Jugendtheater

Future First / Bodybilder

Mit der Doppelvorstellung von „Future First“ und „Bodybilder“ zeigen das Theater im Pfalzbau und das EinTanzHaus zum ersten Mal ein gemeinsames Programm. Die Auseinandersetzung mit Themen von heute verbinden die beiden Produktionen, die 2019 mit jungen Menschen aus Ludwigshafen und Mannheim entwickelt worden sind.

FUTURE FIRST. 2019 entstand am EinTanzHaus in Mannheim die Junior Dance Company. Mit Future First präsentieren die Jugendlichen zwischen 12 und 19 Jahren nun ihr erstes eigenes Stück. Unter der Leitung von Jonas Frey und Julie Pécard setzen sie sich mit ihren Zukunftsängsten und Visionen auseinander. Dabei spielen Themen wie die Klimaerwärmung, die globale Müll- und Plastikproblematik und die unsichere politische Lage eine zentrale Rolle. In einer spannenden Mischung aus zeitgenössischem Tanz, Break Dance und Hip-Hop geben sie ein klares Statement zu ihrer Zukunft ab.

„So mitreißend, ästhetisch, professionell geschliffen und zugleich jugendlich authentisch ist das Tanzstück geworden, dass es auf mehr davon Lust macht.“ Die Rheinpfalz

„Jonas Frey und Julie Pécard […] haben „Future First“ seit Februar 2019 mit den jugendlichen Akteuren erarbeitet. Eine spannende Mischung aus zeitgenössischem Tanz, Hip-Hop und Breakdance vermitteln die beiden Pädagogen den Jugendlichen als tänzerisches Vokabular. Das hat funktioniert, denn die sechs jungen Frauen zeigen ihre kritische Sicht auf die Zukunft mit viel Körpereinsatz und Fantasie.“ Mannheimer Morgen
 

BODYBILDER. Ein „Berg“ von Körpern, ineinander verschlungen, bewegungslos. Doch die Bewegungslosigkeit wandelt sich schnell. Fünf junge Frauen, mit ihrer Kamera, mit ihren Kostümen, ihrem Körper und ihrer Sprache loten die Grenzen aus zwischen den eigenen Vorstellungen von Körperbildern und den Zuschreibungen der anderen. Von der Beschreibung der täglichen Körper-Rituale, direkt an das Publikum gerichtete Fragen, einem YouTube-Schminktutorial bis hin zu Dr. Sommers Sex-Ratschlägen reicht diese multimediale Reise durch Geschlechteridentitäten und Klischees. Auf eindrucksvolle Weise lassen die fünf jungen Performerinnen die Zuschauer teilhaben an dem Versuch, den eigenen Körper als einen vielleicht letzten selbstbestimmten, widerständigen Ort zu entdecken. Bodybilder ist kein reines Theaterstück. Es ist eine Performance, ein Tanz, eine groteske Show, eine Aneinanderreihung von Szenen mit dem einen Thema: der Körper und wir. In medialen Brüchen und über verschiedene Stimmen wird die Komplexität des eigenen Körpers ausgelotet, der Körper und das Bild, das wir von ihm haben, in zahlreichen Facetten ausgeleuchtet und das romantische Idealbild des weiblichen Körpers durchbrochen. Eine Irrfahrt durch zwängende und sprengende Körperbilder. Inspiriert und angelehnt an die Performance „Ein Bodybild“ des Theater Marabu

 „Eindrucksvoll sezieren sie ihr inneres Bild vom Körper, das sich aus uneinheitlichen Splittern zusammensetzt. (…) Dabei werden nicht nur provokante Fragen gestellt, sondern mit Witz und einem erstaunlichen Gespür für Absurdes weitere Dimensionen des Themas eröffnet.“ Mannheimer Morgen

Future First / Bodybilder

Jugend im Doppelpack - Junger Pfalzbau Lu & EinTanzHaus Ma kommen zusammen
Doppelabend in Kooperation mit dem EinTanzHaus


EINTANZHAUS MANNHEIM e.V., G 4, 18, 68159 Mannheim
Do 20.02.20, 19:00 Uhr


PFALZBAU BÜHNEN LUDWIGSHAFEN, HINTERBÜHNE
Fr 21.02.20, 19:00 Uhr


Dauer ca. 2 Stunden 15 Minuten, eine Pause


Future First

Choreographie und Künstlerische Leitung  Julie Pécard und Jonas Frey
Kostüme Petra Vaskova
Musik Steffen Dix und Peter Hinz
Licht Éric Trottier
Produktionsassistenz Laura Puccio
Mit Salome Abankwa, Laura ten Bergel, Luisa Marie Blüm, Magdalena Dentz, Sarah Kazakis, Carla Nessling

Trailer Future First


Bodybilder
Eine Tanz- und Theater-Performance

Junger Pfalzbau

PROBEBÜHNE 1
Fr 24.01.20, 10:00 Uhr (Schulvorstellung) und 18 Uhr
Sa 25.01.20, 18:00 Uhr

Inszenierung  Giuseppina Tragni
Choreographie  Julie Pécard
Kostüme Petra Vaskova
Mit Marie Brilla, Marta Brunke, Ceyda Özcelik, Sarah Ocak, Pauline Steger
Dauer ca. 65 Minuten

shemaleup.net