THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 08 Extras
Extras

STREIT UMS POLITISCHE

MontagMo23. November23.11.202019:30 UhrTickets 6 €
Extras

STREIT UMS POLITISCHE

Es sieht fast so aus, als hätten die Kräfte der Systemskepsis gegenüber denen des Systemvertrauens die Oberhand gewonnen. Das gilt nicht nur für die Milieus der Statusfatalität, sondern genauso für die des Fleißes und der Ordnungsliebe wie für die des Fortkommens und der Selbstverwirklichung. Die deutsche Gesellschaft gleicht einem großen Tanker, der mehr und mehr seinen Kurs verliert. Das Publikum nimmt verstört zur Kenntnis, dass die auf der Brücke auch nicht besser wissen, wohin es gehen soll. Man konzentriert sich auf die Probleme des Augenblicks und weicht der Frage nach der Zukunft aus. Welche Gruppen haben den Elan, nach vorne zu gehen? Wo bereitet sich das Kommende vor? An zwei Abenden diskutiert der Soziologe Heinz Bude mit weiteren Gesprächsgästen diese Fragen im Blick auf das Wachstum im Klimawandel und auf den Konsens in der postmigrantischen Gesellschaft.

Heinz Bude wurde 1954 in Wuppertal geboren. Er lebt seit 1974 in Berlin und ist seit 2000 Professor für Makrosoziologie an der Universität Kassel. Er beschäftigt sich mit den Veränderungen sozialer Ungleichheit und was diese für die Selbstgegebenheit von Gegenwartsgesellschaften bedeutet. 2014 ist Gesellschaft der Angst erschienen, das inzwischen in 6. Auflage vorliegt, 2016 Das Gefühl der Welt. Über die Macht von Stimmungen, 2018 Adorno für Ruinenkinder. Eine Geschichte von 1968 und 2019 Solidarität. Die Zukunft einer großen Idee. In Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung hat Heinz Bude an der Schaubühne das Diskussionsformat „Streit ums Politische“ entwickelt, das wir uns für unsere Werkschau ausleihen.

An zwei Abenden diskutiert der Soziologe Heinz Bude mit weiteren Gesprächsgästen diese Fragen im Blick auf das Wachstum im Klimawandel und auf den Konsens in der postmigrantischen Gesellschaft. Am 30. Oktober spricht er mit Ralf Fücks, der 21 Jahre lang Vorstand der Heinrich-Böll-Stiftung war und nun Gründer und Geschäfstführender Gesellschafter des Zentrums Liberale Moderne in Berlin ist.

Was läuft denn schief? Das große Unbehagen in der Gesellschaft

MIT HEINZ BUDE UND GÄSTEN

Pfalzbau Bühnen Ludwigshafen
Einheitspreis 6 €

FR, 30.10.20, 19:30 UHR
MO, 23.11.20, 19:30 UHR