THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 21 Spielplan
Extras

Cinema + Context präsentiert "Shakedown"

SonntagSo24. Oktober24.10.202119:00 UhrTickets 6 € - 10 €
Extras

Cinema + Context präsentiert "Shakedown"

CINEMA + CONTEXT soll als kuratierte Veranstaltungsreihe vor allem für antirassistische, feministische und dekoloniale Arbeit sensibilisieren und durch die Präsentation und anschließende Einordnung von Filmen Communities vernetzen. Die von den Kuratorinnen ausgewählten und gezeigten Filme dienen als Diskussionsgrundlage für intersektionale Herangehensweisen, die sich überkreuzende Diskriminierungsformen untersuchen. Dabei konzentrieren sich die Kuratorinnen auf Perspektiven marginalisierter Gruppen und intersektionalen Feminismus und wollen vor allem Regisseur*innen mit migrantischem Wissen eine Plattform geben.

In Leilah Weinraubs radikal intimer Filmarbeit Shakedown wird eine Striptease-Partyreihe dokumentiert, die von afroamerikanischen Lesben gegründet wurde. Inspiriert von der Transfrau Mahogany, die in den 80er Jahren für ein nicht-weißes queeres Publikum Bälle und Stripshows veranstaltete, startete Shakedown in den frühen 2000ern und schrieb sich als einer der wenigen Räume lesbischer Subkultur für Queers of Color ein. Als Teil dieser Community ist der persönliche Bezug der Regisseurin Weinraub zu den Stripshows und Go-Go Dance Parties sowie ihr vertrautes Verhältnis zu den interviewten Personen durchgängig spürbar.
Weinraub begann mit dreiundzwanzig Jahren die Parties mit einem Camcorder zu filmen und hatte über 400 Stunden Filmmaterial. Der intime Blick der Filme­macherin zeigt Shakedown als utopischen Ort, an dem weibliches Begehren zelebriert wird und wie daraus eine solidarische Community-Struktur entstehen konnte.

Shakedown lief u.a. im MoMA PS1 New York, auf der Berlinale, im Museum of Contemporary Art (L.A.), im Whitney Museum of American Art (NY) sowie auf Pornhub.

Tara Afsah wurde 1990 in Berlin geboren, ihre Eltern stammen aus dem Iran. Seit ihrem Abschluss an der Universität der Künste Berlin (2015) mit Schwerpunkt auf Medientheorie und Film bewegt sich ihre Arbeit zwischen Film-, Theater- und Kunstkontexten. Freiberuflich ist sie als Filmemacherin, Produzentin und Casterin tätig sowie zurzeit außerdem für KOMPLIZEN FILM im Serien Department.

Lilian Pfeuffer hat freiberuflich für verschiedene Produktions- und Verleihfirmen sowie für den Verein „Pro Quote Film“ gearbeitet. Festivalerfahrung sammelte sie bei der Berlinale (u.a. Assistenz beim European Film Market) sowie beim Max Ophüls Preis, wo sie 2017 und 2018 das Koproduktionstreffen des Filmfestivals leitete und im Rahmen des Branchenprogramms MOP-Industry themenbezogene Panels kuratierte.

SO, 24.10.2021, 19:00 UHR

Perspektiven queerer, (post-)migrantischer Filmemacher*innen in Filmen und Gesprächen

Cinema + Context präsentiert

Shakedown  (2018, 72 Minuten, engl. OV)
Von Leilah Weinraub

In Anschluss im GLÄSERNEN FOYER:

Gespräch zu Shakedown und queeren safe spaces
mit Sherin Striewe, Aïcha Hasselbach, Raquel Kishori Dukpa

GROSSE BÜHNE
Einheitspreis 10 € / ermäßigt 6 €