THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 26 Spielplan
Konzerte

1. Sinfoniekonzert

MittwochMi 6. Oktober 6.10.202120:00 UhrTickets 17 € - 49 €
DonnerstagDo 7. Oktober 7.10.202120:00 UhrTickets 17 € - 49 €
Konzerte

1. Sinfoniekonzert

Die Sunday Times bezeichnet ihn als „den angesagtesten Gitarristen der Welt“ und vom BBC Music Magazine wird er als „Gitarren-Star der klassischen Musik“ bezeichnet: der in Montenegro aufgewachsene Miloš Karadaglić studierte an der renommierten Royal Academy of Music und sorgte schon bald für ausverkaufte Konzertsäle und belegte Spitzenplätze in den Musikcharts. Nach einer Handverletzung wurde seine Blitzkarriere abrupt unterbrochen, bevor er 2018 bravourös auf die Bühne zurückkehrte. Beim Konzert in Ludwigshafen brilliert er in Joaquin Rodrigos Konzert für Gitarre und Orchester Concierto de Aranjuez, das den Gärten des Königlichen Palastes von Aranjuez südlich von Madrid gewidmet ist, der Frühjahrsresidenz der spanischen Könige. Diese Umgebung, in der er mit seiner geliebten Frau oft spazieren ging, war mit schmerzhaften familiären Erinnerungen verbunden, die in die Komposition einflossen. Es ist nicht nur das bei Weitem populärste Konzert des spanischen Komponisten, sondern auch eines der bekanntesten klassischen Musikstücke des 20. Jahrhunderts. Bekannt wurden u.a. Interpretationen von Paco de Lucia und Miles Davis.
Unter der Leitung von Michael Francis erklingen außerdem die Tänze aus Galanta des ungarischen Komponisten Zoltán Kodály. Das Werk, eine Sammlung von volkstümlich inspirierten Tänzen der Sinti und Roma aus der Gegend um Galanta, einer Stadt in der heutigen Slowakei, gehört zu den bekanntesten des Komponisten und wird von namhaften internationalen Sinfonieorchestern oft aufgeführt. Hier verbrachte Kodály seine Jugendzeit und kam dort mit der Musik einer berühmten Zigeunerkapelle in Berührung, die ihn sehr beeindruckte.
Das Sinfoniekonzert endet mit Ludwig van Beethovens stürmisch-rhythmischer Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92 im Arrangement von Gustav Mahler. Der Komponist schuf sein Werk als musikalische Vorwegnahme des Sieges über den Tyrannen Napoleon, den er zutiefst ablehnte. Zum Zeitpunkt des Entstehens allerdings befand sich dieser noch auf dem Höhepunkt seiner Macht. Der politische Kontext ging in der Rezeption des Werkes bald verloren. Kennzeichnend für die 7. Sinfonie ist das rhythmische Element, das alle vier Sätze eindrucksvoll dominiert. Es ist von der Idee getragen, kollektives Empfinden musikalisch glaubwürdig zu gestalten.

Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz

MI, 06.10.2021, 20:00 UHR, SINF A
DO, 07.10.2021, 20:00 UHR, SINF B

Zoltán Kodály Tänze aus Galanta
Joaquín Rodrigo Concierto de Aranjuez
Ludwig van Beethoven Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92
Arrangement: Gustav Mahler

Miloš Karadaglić, Gitarre
Dirigent Michael Francis

BASF-FEIERABENDHAUS
Preise 49 € / 43 € / 35 € / 28 € / 17 €
Zzgl. 3 € an der Abendkasse