THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 28 Spielplan
Tanz

The Tree

DienstagDi29. November29.11.202219:30 UhrTickets 23 € - 41 €
Tanz

The Tree

The Tree, die letzte große Kreation der Choreographin Carolyn Carlson für ihre Compagnie, ist eine poetische Reflexion über Mensch und Natur am Rande des Untergangs... Nach Eau, Pneuma und Now schließt es den Zyklus der vom französischen Philosophen Gaston Bachelard inspirierten Stücke ab.

Ausgehend von Fragments of a Poetics of Fire wählte Carlson die poetische und symbolische Kraft der Flammen und im weiteren Sinne die Komplexität der natürlichen Elemente als Inspiration für ihre neue Kreation. Erneut arbeitet sie mit dem Lichtdesigner Rémi Nicolas zusammen, der imaginäre Landschaften schafft, die zu einer inneren Reise und Kontemplation einladen. Der bildende Künstler Gao Xingjian bereichert die Szenografie mit seinen abstrakten Gemälden in chinesischer Tusche, die in mehreren Sequenzen auf die Rückseite der Bühne projiziert werden.
In Kombination mit der Virtuosität der Tänzer und der traumhaften Vision von Carolyn Carlson ist The Tree ein kraftvoller und lebendiger Ausdruck der Liebe zu einer Natur, die am Rande des Zusammenbruchs steht, mit der Hoffnung auf eine Wiedergeburt aus ihrer eigenen Asche wie ein Phönix.

"Wir sind nicht außerhalb des Universums; wir sind Samen in Zyklen und Rhythmen wie die wechselnden Jahreszeiten an der Seite der gesamten Schöpfung.Carolyn Carlson

Hier geht es zum Trailer!

Deutschlandpremiere
Tanzstück von Carolyn Carlson
Carolyn Carlson Company
Frankreich

DI, 29.11.22, 19:30 UHR, AL 1, JA 2

Choreographie und Bühne Carolyn Carlson
Choreographie-Assistenz Colette Malye
Musik Aleksi Aubry-Carlson, René Aubry, Maarja Nuut, K. Friedrich Abel
Lichtgestaltung Rémi Nicolas,
assistiert von Guillaume Bonneau
Projektionen Gao Xingjian
Requisiten Gilles Nicolas und Jank Dage
Kostüme Elise Dulac und Atelier du Théâtre National de Chaillot
Mit Chinatsu Kosakatani, Juha Marsalo, Céline Maufroid, Riccardo Meneghini, Isida Micani, Yutaka Nakata, Sara Orselli, Sara Simeoni, Constantine Baecher.


In Koproduktion mit Théâtre National de Chaillot, Théâtre Toursky Marseille, Ballet du Nord / Centre Chorégraphique National Roubaix Hauts-de-France, Equilibre Nuithonie Fribourg.
Mit der Unterstützung von Crédit du Nord

GROSSE BÜHNE
Preise 41 € / 35 € / 29 € / 23 €
Dauer ca. 70 Minuten