THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 19 Tanz

Thousand Movements

Tanzprojekt in den Osterferien 

Tanzprojekt für Kinder, Jugendliche & Erwachsene 11+
Probebühne 2

Termin: 26.04.– 30.04.19, täglich 10.00 – 18.00 UHR
Leitung: Marielle Amsbeck (Choreographin, Theaterpädagogin BA)
Alter ab 11 Jahren, generationenübergreifend
Preis 20 €
Tausend Bewegungen – keine Wiederholung!

Wir begeben uns in die Welt der Musikvideos (u.A. von Ryan Heffington, der Videos von „Sia“ choreographierte), in denen zeitgenössischer Tanz auf Popkultur trifft, dort sammeln wir Moves die uns inspirieren und herausfordern. Wir versuchen das scheinbar Unmögliche – wir erschaffen gemeinsam eine Choreographie, die aus tausend Bewegungen besteht, keine Wiederholungen. Jede Bewegung gibt es nur einmal. Dabei setzen wir dem Körper und  unserer Phantasie keine Grenzen: eine Hand tanzt über den Tisch, wir fallen, zucken, werfen uns durch den Raum, fliegen über den Boden. In diesem Projekt begegnet ihr verschiedenen Tanzstilen und Techniken aus den Bereichen Contemporary, Ballett, Modern, Hip Hop und Flying Low.

Bitte mitbringen: Trainingskleidung/lange Jogginghose und langärmeliges Sweatshirt, eine Bewegung, die ihr in einem Musikvideo oder Tanzvideo gesehen habt und Neugierde und Mut etwas Neues auszuprobieren.

 

A story of strength

Tanzprojekt in den Herbstferien 

Tanzprojekt und Videodreh für Kinder, Jugendliche & Erwachsene 11+

 

Termin: Schnupper Wochenende:  Sa 31.08.2019 von 10 – 16 Uhr
                                                         So 01.09.2019 von 10 – 14 Uhr

               Tanzprojekt: Herbstferien 30. September – 11. Oktober 2019 (je Mo-Fr),

               1. Woche 10-16 Uhr 
               2. Woche 10-14  Uhr

               Abschlusspräsentation Fr, 11. Oktober um 18 Uhr

Leitung: Marielle Amsbeck (Choreographie), Stefanie Büttgenbach (Video)
Alter ab 11 Jahren, generationenübergreifend 
Preis 35€ 
PB2, min 6 TN max 14 TN 

5 Tage Training, 5 Tage  Videodreh – 10 Tage Tanz!

 

Ihr lernt eine zeitgenössische Choreographie und Grundlagen aus Contemporary, Ballett und Flying Low – gemeinsam erarbeiten wir dann eine Performance für die Kamera. Denn wir wollen zusammen ein Tanzvideo drehen – im Theater, in der Stadt, überall da, wo wir spannende Orte finden. Orientieren werden wir uns dabei an der Ästhetik des Films „Pina“ von Wim Wenders, der Tanz gerade auch im Stadtraum und an ungewöhnlichen Orten, wie in der Bahn oder auf einer Straßeninsel zeigt. Wir zeigen am letzten Freitag live unsere Performance, präsentieren zum ersten Mal das Video und verbreiten es anschließend über verschiedene social media Kanäle. Auch ihr dürft anschließend das Video in eure facebook oder twitter Accounts posten.

 (A story of strength findet in Kooperation mit Amsbeck&Konsorten statt.)

 

Rosas danst Rosas

Spielzeit 2018/19

 

Rosas danst Rosas – eine Choreographie, die um die ganze Welt ging und auch bei uns in Ludwigshafen Begeisterung fand. Choreographin Marielle Amsbeck und acht begeisterte Tanzbegeisterte Teilnehmerinnen wagten sich an die komplexe Aufgabe den Tanz im Kanon in eine flüssige Choreographie umzuwandeln. Drei verschiedene Orte und acht Stühle waren neben der Musik das Einzige was nötig war, um das Ganze umzusetzen. Obwohl die Teilnehmerinnen nicht unterschiedlicher hätten sein können, haben sie als Gruppe gut harmoniert. In den zwei Wochen wurden sie von Tänzern zu Freunden. Zum Schluss wurde das Ergebnis von Nicole Amsbeck gefilmt und auf die offizielle Rosas danst Rosas‘ Website gestellt.

 

VIDEO