THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 26 Für Pädagoginnen und Pädagogen

PÄDAGOG*INNENTREFF         

Wir laden alle interessierte Pädagoginnen und Pädagogen zu einem Informationstag ein. Hier erhalten Sie Informationen zu den Theaterstücken und Angeboten für Kinder und Jugendliche, die in dieser Spielzeit bei uns zu Gast sein werden, damit Sie einschätzen können, welche Stücke für Sie und Ihre Klassen geeignet sind. Materialmappen und Informationen zu den Stücken werden hier für Sie bereit gelegt. Auch die Angebote des Jungen Pfalzbaus werden vorgestellt. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.

MO 27.09.2022, 17:00 - 18:30 UHR im GLÄSERNEN FOYER

FORTBILDUNGEN FÜR PÄDAGOGINNEN UND PÄDAGOGEN

DIE KOMIK UND DER CLOWN
Wir alle kennen ihn, den Clown mit der roten Nase, den Zirkusclown, den Spaßmacher, den Tollpatsch, den Clown mit dem bunten Gesicht, den bunten Klamotten und den übergroßen Schuhen. Aber wenn wir an Dick und Doof oder Charlie Chaplin denken, sprechen wir ebenso über einen Clown, eine komisch-tragische Figur, die alle Clownsprinzipien in sich trägt. Eine Figur, die alles kann, die klug ist und sich in ihrem Tun stets ernst nimmt. Eine Figur, die stets JA sagt, stets Freunde sucht und zeigt, was sie fühlt.

Wir werden uns spielerisch der Komik und der Kunst des clownesken Spiels annähern, in die rote Nase schnuppern und uns in die Rolle dieser tragisch-komischen Figur einfühlen. Spielerisch nähern wir uns der Philosophie des Clowns, entwickeln Methoden einer clownesken Figur und setzen uns damit auseinander, was komisch ist und was uns zum Lachen bringt. Und wir wollen herausfinden, welche Clowns-Philosophie auch im Schauspiel hilfreich ist.

TERMINE
SA 27.11.2021, 10:00 - 16:00 UHR
SO 28.11.2021, 10:00 - 16:00 UHR

ORT PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30 c
Kosten 70 € (bei Buchung einer weiteren Fortbildung an unserem Haus erhalten Sie jeweils 10 € Rabatt)

Leitung Giuseppina Tragni, Theaterpädagogin, Schauspiel (sowie Bühnenclown) und Regie

 

VIEWPOINTS
Die Wahrnehmungs-, Improvisations- und Kompositionsmethode im theaterpädagogischen Kontext

Was ist ein „soft focus“? Wie können wir schnell und einfach Bewegungsmaterial entwickeln? Wie wende ich die „Physical Viewpoints (Zeit und Raum)“ an? Wie gestaltet sich Textarbeit mit „Local Viewpoints“? Können aus technischen Improvisationen Themen, Bilder und sogar Szenen entstehen?

„Viewpoints“ (auf Deutsch „Standpunkte“) ist eine Improvisationstechnik, deren Ursprünge in der tänzerischen Arbeit begründet liegen und von der Choreographin Mary Verlies in den 70er Jahren in den USA erfunden wurden. Die Regisseurinnen Anne Bogart und Tina Landau entwickelten diese zur jetzigen Viewpoints-Technik weiter.

In dieser Fortbildung erproben wir in praktischen Spielformen grundlegende Übungen und Methoden der Viewpoints-Technik und beurteilen Möglichkeiten, wie sie im theaterpädagogischen Kontext eingesetzt werden können. Das Erforschen der unterschiedlichen Viewpoints im Bewegungs-Kontext und in der Textarbeit sowie szenisches Arbeiten in Kleingruppen, Präsentationen von Arbeitsergebnissen und die Reflexion der Viewpoints-Technik dienen als Pool an Möglichkeiten bei der Erarbeitung von Inszenierungen und beim Theatertraining für Spieler*innen.

TERMINE
DO 27.01.22, 10:00 - 17:00 UHR
FR 28.01.2022, 9:00 - 15:00 UHR

ORT PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30 c
Kosten 70 € (bei Buchung einer weiteren Fortbildung an unserem Haus erhalten Sie 10 € Rabatt)

Leitung Miriam Lemdjadi, Regisseurin, Theaterpädagogin und Performerin
Homepage: https://miriamlemdjadi.de

 

METHODEN ZUR VOR- UND NACHBEREITUNG
Inklusive eines Theaterbesuchs von „NATHAN, DER WEISE“

Wie bereite ich meine Klasse auf den Theaterbesuch vor? Wie kann ich die Themen eines Stückes sinnvoll aufarbeiten? Wie schaffe ich es, dass meine Schüler*innen von dem Theaterbesuch profitieren und die Themen des Stückes greifbar werden und zur Diskussion und zum Nachdenken anregen? Dieser ImpulsWorkshop beinhaltet praktische Übungen zur Vor- und Nachbereitung Ihres Theaterbesuchs, der Teil dieser Fortbildung ist.

TERMINE
DI 01.02.2022 von 17:00 – ca. 21:30 UHR
Methoden zur theaterpädagogischen Vorbereitung
19:30 Uhr Gemeinsamer Besuch der Vorstellung

MI 02.02.2022 von 14:30 - 16:30 UHR
Methoden zur theaterpädagogischen Nachbereitung

ORT PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30 c
Kosten 50 € (inbegriffen ist der ermäßigte Preis für den Theaterbesuch und die Teilnahmegebühr)
Leitung Giuseppina Tragni, Theaterpädagogin, Schauspiel und Regie

 

INSZENIEREN IM KINDER- UND JUGENDBEREICH
Was zeichnet eine gute Regiearbeit aus? Welche Dinge muss ich beachten? Wie finde ich zu meinem ganz eigenen Stil? Weiß ich schon zu Beginn eines Projektes, wo es hingeht oder suche ich bis zum Ende nach meinem eigenen Weg? Sehe ich mich als Teil der Gruppe und des Prozesses oder bin ich außen vor? Wie stark gebe ich Dinge vor und wie groß ist der Spielrahmen, den ich meinen Spieler*innen biete? In dieser Fortbildung beschäftigen wir uns mit verschiedenen Ansätzen und Philosophien in Bezug auf Regie mit Kindern und Jugendlichen. Wir bereichern unsere Methoden durch einen regen Austausch und Reflektieren über das eigene Handeln und Möglichkeiten der Inszenierung im Hinblick auf ihre Wirksamkeit auf Spieler- und Zuschauer*innen.
 

TERMINSUCHE
DO 17.02.22, 10:00 - 17:00 UHR
FR18.02.22, 9:00 - 15:00 UHR
 

ORT PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30 c
Kosten 70 € (bei Buchung einer weiteren Fortbildung an unserem Haus erhalten Sie jeweils 10 € Rabatt)
Leitung Giuseppina Tragni, Theaterpädagogin, Schauspiel und Regie

 

BIOGRAFISCHES und DOKUMENTARISCHES THEATER
Das biographische und dokumentarische Theater schöpft aus der Lebens- und Erlebniswelt der Teilnehmer*innen und / oder behandelt tatsächliche, historische oder aktuelle Begebenheiten.

Die Arbeit mit Elementen der eigenen oder einer fremden Biographie, dem eigenen Blick auf die Welt, Objekte, Musik oder Fotos dienen als Ausgangspunkt für szenische Entwicklungen. Die eigene Biographie oder die Biographie eines anderen Menschen wird in den gesellschaftspolitischen Kontext eingebettet.

Ziel der Fortbildung ist es, Methoden für einen künstlerisch forschenden Ansatz für die Arbeit mit Biographien und Dokumenten zu vermitteln sowie die praktische Auseinandersetzung mit einer zeitgenössischen Theaterform anzubieten. Dazu gehören Möglichkeiten der recherchebasierten Arbeit, das Entwickeln und Improvisieren eigener Texte sowie das Nutzen von Bewegung als Ausgangspunkt für szenische Prozesse. Die Teilnehmer*innen lernen künstlerische Methoden und interdisziplinäre Arbeitsmethoden kennen, die sie gemeinsam mit der Gruppe erproben und reflektieren.

TERMINE
DO 24.03.2022, 9:00 - 16:00 UHR
FR 25.03.2022, 9:00 - 15:00 UHR

ORT PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30 c
Kosten 70 € (bei Buchung einer weiteren Fortbildung an unserem Haus erhalten Sie jeweils 10 € Rabatt)

Leitung Giuseppina Tragni, Theaterpädagogin, Schauspiel und Regie

 

OBJEKTTHEATER
Das Objekttheater ist eine recht junge Theaterform, welche vor allem dem Figurentheater zugeordnet wird, sich aber auch im Physical Theatre und in anderen ästhetischen Formen der darstellenden Kunst wiederfindet. Das Objekttheater stellt das Material in den Mittelpunkt. So werden beispielsweise Alltagsgegenstände oder Naturmaterialien zum Leben erweckt, die in einem gleichberechtigten Verhältnis zu dem Körper der Spieler*innen stehen. Objekttheater kann ohne Sprache auskommen, der Fokus liegt auf der Musikalität und dem Rhythmus, der Raum- und Lichtkomposition.

In dieser Fortbildung erforschen wir Materialien im Hinblick auf ihre Beschaffenheit, ihre ursprünglichen Eigenschaften und öffnen neue Assoziationsräume. Wir betrachten die Welt aus der Perspektive des jeweiligen Gegenstandes und arbeiten rollenspezifische Merkmale heraus. Mit praktischen Übungen und szenischen Improvisationen eignen wir uns die Animation lebloser Gegenstände an, setzen die dazu notwendige Phantasie frei und entwickeln sie weiter. In Gruppen entstehen am Ende selbst erarbeitete Szenen.

TERMINE
DO 19.05.22, 10:00 - 17:00 UHR
FR 20.05.22, 9:00 - 15:00 UHR

ORT PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30 c
Kosten 70 € (bei Buchung einer weiteren Fortbildung an unserem Haus erhalten Sie 10 € Rabatt)

Leitung Miriam Lemdjadi, Regisseurin, Theaterpädagogin und Performerin
Homepage: https://miriamlemdjadi.de