THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 03 Für Pädagoginnen und Pädagogen

PÄDAGOG*INNENTREFF         

Wir laden alle interessierte Pädagoginnen und Pädagogen zu einem Informationstag ein. Hier erhalten Sie Informationen zu den Theaterstücken und Angeboten für Kinder und Jugendliche, die in dieser Spielzeit bei uns zu Gast sein werden, damit Sie einschätzen können, welche Stücke für Sie und Ihre Klassen geeignet sind. Materialmappen und Informationen zu den Stücken werden hier für Sie bereit gelegt. Auch die Angebote des Jungen Pfalzbaus werden vorgestellt. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch.

MO 27.09.2022, 17:00 - 18:30 UHR im GLÄSERNEN FOYER

FORTBILDUNGEN FÜR PÄDAGOGINNEN UND PÄDAGOGEN

 

BIOGRAFISCHES und DOKUMENTARISCHES THEATER
Das biographische und dokumentarische Theater schöpft aus der Lebens- und Erlebniswelt der Teilnehmer*innen und / oder behandelt tatsächliche, historische oder aktuelle Begebenheiten.

Die Arbeit mit Elementen der eigenen oder einer fremden Biographie, dem eigenen Blick auf die Welt, Objekte, Musik oder Fotos dienen als Ausgangspunkt für szenische Entwicklungen. Die eigene Biographie oder die Biographie eines anderen Menschen wird in den gesellschaftspolitischen Kontext eingebettet.

Ziel der Fortbildung ist es, Methoden für einen künstlerisch forschenden Ansatz für die Arbeit mit Biographien und Dokumenten zu vermitteln sowie die praktische Auseinandersetzung mit einer zeitgenössischen Theaterform anzubieten. Dazu gehören Möglichkeiten der recherchebasierten Arbeit, das Entwickeln und Improvisieren eigener Texte sowie das Nutzen von Bewegung als Ausgangspunkt für szenische Prozesse. Die Teilnehmer*innen lernen künstlerische Methoden und interdisziplinäre Arbeitsmethoden kennen, die sie gemeinsam mit der Gruppe erproben und reflektieren.

TERMINE
DO 24.03.2022, 9:00 - 16:00 UHR
FR 25.03.2022, 9:00 - 15:00 UHR

ORT PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30 c
Kosten 70 € (bei Buchung einer weiteren Fortbildung an unserem Haus erhalten Sie jeweils 10 € Rabatt)

Leitung Giuseppina Tragni, Theaterpädagogin, Schauspiel und Regie

 

OBJEKTTHEATER
Das Objekttheater ist eine recht junge Theaterform, welche vor allem dem Figurentheater zugeordnet wird, sich aber auch im Physical Theatre und in anderen ästhetischen Formen der darstellenden Kunst wiederfindet. Das Objekttheater stellt das Material in den Mittelpunkt. So werden beispielsweise Alltagsgegenstände oder Naturmaterialien zum Leben erweckt, die in einem gleichberechtigten Verhältnis zu dem Körper der Spieler*innen stehen. Objekttheater kann ohne Sprache auskommen, der Fokus liegt auf der Musikalität und dem Rhythmus, der Raum- und Lichtkomposition.

In dieser Fortbildung erforschen wir Materialien im Hinblick auf ihre Beschaffenheit, ihre ursprünglichen Eigenschaften und öffnen neue Assoziationsräume. Wir betrachten die Welt aus der Perspektive des jeweiligen Gegenstandes und arbeiten rollenspezifische Merkmale heraus. Mit praktischen Übungen und szenischen Improvisationen eignen wir uns die Animation lebloser Gegenstände an, setzen die dazu notwendige Phantasie frei und entwickeln sie weiter. In Gruppen entstehen am Ende selbst erarbeitete Szenen.

TERMINE
DO 19.05.22, 10:00 - 17:00 UHR
FR 20.05.22, 9:00 - 15:00 UHR

ORT PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30 c
Kosten 70 € (bei Buchung einer weiteren Fortbildung an unserem Haus erhalten Sie 10 € Rabatt)

Leitung Miriam Lemdjadi, Regisseurin, Theaterpädagogin und Performerin
Homepage: https://miriamlemdjadi.de