THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 19 FÜR JUGENDLICHE AB 11 JAHREN

PFALZBAU TEENIES II
HERR DER DIEBE

Zwei Brüder auf der Flucht vor ihrer Tante, ein Dieb in einer schwarzen Vogelmaske, ein Mann ohne Namen mit einem mysteriösen Auftrag und ein magisches Karussell: Cornelia Funkes Roman, in dem eine Kinderbande in Venedig ihr Unwesen treibt, steckt voller Abenteuer und Geheimnisse.
Wir wollen die Magie und die Geheimnisse mit euch entdecken und gemeinsam ein Abenteuer zwischen Kindsein und Erwachsensein erleben und auf die Bühne bringen.

Theaterclub für Jugendliche zwischen 11 und 13 Jahren

Mittwochs 16:30 – 18:30 UHR
Ab 06.11.19 bis Ende Juni 2020                                

Leitung Giuseppina Tragni, Theaterpädagogin BuT, Schauspiel und Regie
In Kooperation mit der Städtischen Musikschule Ludwigshafen

PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30c
Kosten 39 €, inbegriffen ist der Besuch von fünf Theatervorstellungen im Rahmen des Jugendabos.

FREIE SICHT — EINE ADAPTION

Was passiert, wenn Eltern ihren Kindern misstrauen? Was, wenn Vermutungen geäußert werden statt miteinander zu sprechen? Was, wenn Menschen sich gegenseitig etwas einreden und ein Thema somit hochschaukeln?
Marius von Mayenburg hat mit Freie Sicht ein Stück über den Verlust innerer Sicherheiten geschrieben. Ein Stück über Eltern-Kind-Beziehungen, in dem sich Erwachsene über die beunruhigenden Veränderungen ihrer Kinder austauschen. Wir wollen uns diesem Stück aus der Sicht der „Kinder“ nähern, als junge Generation eine Adaption des Stückes erarbeiten, die den Zuschauer mit einer Prise Humor und Ironie in das Innenleben einer Gesellschaft hinein zieht.

Theaterclub für Jugendliche ab 14 Jahren

Donnerstags 17:00 – 19:00 UHR
Ab 07.11.19 bis Ende Juni 2020                                    

Leitung Giuseppina Tragni, Theaterpäda¬gogin BuT, Schauspiel und Regie
PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30c
Kosten 39 €, inbegriffen ist der Besuch von fünf Theatervorstellungen im Rahmen des Jugendabos.

MAHALA INTERNATIONAL MEM U ZÎN

In den vergangenen Spielzeiten ist die Mahala-Gruppe zu einem beliebten Treffpunkt geworden, an dem theatrale Formen ausprobiert, Dialoge entwickelt und geübt werden, und an dem sich die TeilnehmerInnen auch über alltägliche Erfahrungen in der neuen Heimat austauschen. In der nächsten Runde mit der Mahala wollen wir gerne wieder neue Spielerinnen und Spieler begrüßen und weitere Wege gehen.           
Inspiriert vom kurdischen Klassiker Mem u Zîn von Ehmedê Xani spielt die Mahala-Gruppe ein Stück über verbotene Liebe. Was ist verboten, was ist erlaubt – in der fernen Heimat in Kurdistan, Afghanistan, in Syrien, oder hier, in Deutschland? Wir sammeln eigene Geschichten über Landesgrenzen hinweg und verbinden sie mit der Geschichte von Mem und Zîn, die zwei unterschiedlichen Clans angehören und sich ineinander verlieben. Das Theaterstück endet ähnlich wie Shakespeares Romeo und Julia: Die Liebe ist stärker als der Tod, auch wenn sie im Leben keine Chance bekommt.
Gemeinsam entwickeln wir dramatische, pathetische, romantische und lustige Szenen über die Schwierigkeiten, sich über „Standesgrenzen“ hinweg zu verlieben, gestern wie heute.

love stories

Freitags 16:00 – 18:00 Uhr
Ab 25.10.19

Leitung Luise Rist, Regisseurin und Autorin

PROBEBÜHNE 2, Eingang Berliner Str. 30c
Information und Anmeldung direkt bei luiserist(at)live.com oder unter giuseppi-na.tragni(at)ludwigshafen.de