THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 24 Für Jugendliche 14+

PFALZBAU JUGENDCLUB 14+ LEONCE UND LENA

Von Langeweile und Melancholie geprägt, verlässt der Kronprinz Leonce zusammen mit seinem treuen Diener Valerio, einem faulen Genussmenschen, das Schloss, um der von seinem Vater geplanten Hochzeit mit Prinzessin Lena zu entgehen. Auch Prinzessin Lena  flieht mit ihrer Dienerin vor der Zwangshochzeit. Auf der Flucht treffen Leonce und Lena durch Zufall aufeinander und verlieben sich – ohne voneinander zu wissen, wer sie sind. Leonce und Lena – eine typisch romantische Komödie? Auf den ersten Blick schon, jedoch entpuppt sich Georg Büchners Stück schnell auch als bissiges Portrait der Zeit. Büchners Werk ist vor allem eine Satire auf gesellschaftliche Verhältnisse, die wir auch heutzutage antreffen. Es beschreibt auf groteske Weise das Lebensgefühl einer überforderten Jugend, die alles hat und haben kann und dennoch – oder gerade deshalb – leidet. Wir suchen im Jugendclub nach Parallelen in unserer Zeit und setzen uns spielerisch damit auseinander, um eine zeitgemäße Version mit eigenem Gedankengut zu entwickeln. Gemeinsam mit der Choreographin Julie Pécard bereichern wir das entstehende Stück mit den Mitteln des Tanzes und der Choreographie.

Theaterprojekt mit choreographischen Elementen für Jugendliche ab 14 Jahren

Donnerstags
17:30 - 19:30 UHR                                         
Ab 29.10.20 bis Ende Juni 2021

Ort
Probebühne 2                                                         
Eingang Berliner Straße 30 c

Kosten 44 €, inbegriffen ist der Besuch von fünf Theatervorstellungen im Rahmen des Jugendabos

Leitung
Giuseppina Tragni, Theaterpädagogin BuT, Schauspiel und Regie                                                               
Choreographische Arbeit
Julie Pécard, Tänzerin


Unentschlossen? Am 12.09.2020 kannst du dir beim Kick Off diesen und alle anderen Kurse des Jungen Pfalzbaus anschauen.

MAHALA INTERNATIONAL AZADI – FREIHEIT

Du hast die Wahl: ein Auslandsjahr nach dem Schulabschluss, ein Studium in einer fernen Stadt oder eine Ausbildung am Heimatort in der Nähe der Eltern. Stadt oder Land? Vegetarisch oder vegan? Politisch aktiv oder zurückgezogen? Ist das alles unsere eigene Wahl? Wie möchte ich persönlich leben? Wie gehen Menschen mit Freiheit um, die in einer Diktatur aufgewachsen sind? Wie viel Freiheit brauchen wir? Kann zu viel Freiheit einengen? Die Sehnsucht nach Freiheit ist ein Thema, aber auch das Gefühl von Verlorenheit in einer Gesellschaft, in der vermeintlich alles erlaubt ist. Anhand von Songtexten, Posts und Lieblingszitaten wollen wir uns dem Thema Freiheit annähern. Wir erfinden Spielszenen, schreiben Gedichte und Szenen. In den vergangenen Spielzeiten ist die Gruppe Mahala International zu einem beliebten und etablierten Treffpunkt geworden, bei dem theatrale Formen ausprobiert, Dialoge entwickelt und geübt werden. Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund kommen hier zusammen und tauschen sich spielerisch über alltägliche Erfahrungen in der eigenen Heimat aus. In der nächsten Runde wollen wir gerne wieder neue Spieler*innen begrüßen und uns dem Thema Freiheit widmen.    

Information und Anmeldung direkt bei Luise Rist (luiserist(at)live.com) oder unter giuseppina.tragni(at)ludwigshafen.de

Ein Theaterprojekt für Jugendliche mit und ohne Fluchthintergrund zwischen 14 und 27 Jahren

Freitags
16:00 - 18:00 UHR                                                      
Ab 09.10.20 bis Ende Juni 2021

Ort
Probebühne 2
Eingang Berliner Str. 30 c                        

Leitung
Luise Rist, Regisseurin, Dramaturgin und Autorin


Unentschlossen? Am 12.09.2020 kannst du dir beim Kick Off diesen und alle anderen Kurse des Jungen Pfalzbaus anschauen.