Theaterprogramm

Sehr verehrte Besucherinnen und Besucher des Theaters im Pfalzbau!

Die Spielzeit 2014/15 steht vor der Tür und verspricht einiges an Neuem für das Theater im Pfalzbau. Nach zehn Jahren der Intendanz von Hansgünther Heyme mit vielen glanzvollen Theaterabenden geht diese Ära nun zu Ende. Dass Hansgünther Heyme, erfahrener Theaterleiter und berühmter Regisseur, 2004 nach Ludwigshafen kam, um unser Theater zu leiten, kam damals einer Sensation gleich. Er brachte viele neue Ideen mit, die in den vergangenen Jahren ein beachtliches Interesse der Medien und viel Zuspruch bei den Zuschauerinnen und Zuschauern auslösten: So installierte er die Festspiele Ludwigshafen, die in diesem Jahr zehnjähriges Jubiläum feiern und zahlreiche berühmte Ensembles vor allem im Tanz und Schauspiel nach Ludwigshafen holten. Heyme regte die Festwoche Türkei mit deutsch-türkischen Kulturveranstaltungen an, die Theatertage ORIENTierung zum Arabischen Frühling und er richtete neben den überragenden Tanzgastspielen aus aller Welt die vielbeachteten Choreographie-Wettbewerbe no ballet und +phat_skillz//dance ein. Er krempelte den Bereich des Kinder- und Jugendtheaters um und sorgte für ein umfassendes Angebot an Spielgruppen mit eigenen Aufführungen, die innerhalb der Metropolregion im Festival Leinen los! vernetzt sind. Nicht zuletzt wurde er für seine Eigen- und Koproduktionen gefeiert: so inszenierte er mehrere antike Dramen wie Sophokles Ödipus und Antigone, aber auch moderne Theaterstücke wie Laura Fortis Schauspiel Pessach und Mohamed Kacimis Drama Heiliges Land, das sich mit der Gewalt im Nahen Osten und ihren Auswirkungen für die Zivilbevölkerung auseinandersetzt.

Für enorme überregionale Resonanz sorgte das Projekt Ring Halle Ludwigshafen, in dem das Theater im Pfalzbau gemeinsam mit der Oper Halle und der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz 2010 bis 2013 Richard Wagners Ring-Zyklus auf die Bühne brachte – ein bisher in Ludwigshafen und ganz Rheinland-Pfalz nie dagewesenes Unterfangen, in das auch durch vielfältige Aktionen die hiesige Bevölkerung, Schulen, Jugendgruppen und andere Interessierte eingebunden waren. Die Aufführungen weckten großes Interesse bei den Zuschauerinnen und Zuschauern und wurden vor ausverkauftem Haus gespielt.

Der Intendant verabschiedet sich Ende des Jahres 2014 mit einem Großprojekt von seinem Ludwigshafener Publikum: er inszeniert mit Laiendarstellerinnen und -darstellern das Gilgamesch-Epos, das wohl älteste literarische Zeugnis der Welt. Dabei arbeitet er mit renommierten Forschern und Autoren zusammen, um das Werk in ein spannendes Bühnenereignis zu verwandeln. Wir möchten Herrn Heyme für die großartige Arbeit seiner Intendanz danken. Er hat das Theater wie selten zuvor in den Fokus der allgemeinen Aufmerksamkeit gerückt, für anregende Theaterabende gesorgt und nicht zuletzt auch durch die schwierige Zeit der Pfalzbau-Sanierung geführt.

Seinem Nachfolger Tilman Gersch hinterlässt er ein wohlbestelltes Haus. Wir freuen uns, mit Herrn Gersch einen neuen Theaterleiter gefunden zu haben, der vielseitig künstlerisch arbeitet, über beste Kontakte verfügt und mit Freude und Elan an seine neue Aufgabe herangeht. So blicken wir gespannt in die Zukunft und freuen uns einmal mehr auf frischen Wind und neue Ideen.

Herzlichst, Ihre

Dr. Eva Lohse
Oberbürgermeisterin
der Stadt Ludwigshafen am Rhein

Prof. Dr. Cornelia Reifenberg
Beigeordnete für Kultur,
Schulen, Jugend und Familie
der Stadt Ludwigshafen am Rhein

Übersicht - October 2014
Mo Tu We Th Fr Sa Su
29
30
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02

Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse

Dr. Eva Lohse

Oberbürgermeisterin Dr. Eva Lohse

Prof. Dr. Cornelia Reifenberg