THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 23 Tanz
Tanz

NEDERLANDS DANS THEATER 2

Freitag18. Mai18.05201819:30 UhrTickets 35 € - 20 €
Tanz

NEDERLANDS DANS THEATER 2

Die Idee, das in Den Haag beheimatete berühmte niederländische Ensemble in zwei Compagnien zu teilen, entstand bereits vor dreißig Jahren. Das NDT 2 bietet den Tänzern die Möglichkeit, ihr Talent weiter zu entwickeln, während es im NDT 1 darum geht, zu künstlerischen Persönlichkeiten heranzureifen. Die 16 klassisch ausgebildeten Tänzer des NDT 2 sind zwischen 17 und 22 Jahre alt und werden aus den weltbesten Nachwuchstalenten ausgewählt. Die Vielseitigkeit ihres Repertoires beruht auf der Arbeit mit renommierten Choreographen wie Jiří Kylián, Hans van Manen, Ohad Naharin, Lightfoot / León und Johan Inger. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Einladung vielversprechender Nachwuchschoreographen.

Dementsprechend würde man dem NDT 2 unrecht tun, es lediglich als Junior-Compagnie zu bezeichnen. Es präsentiert sich jährlich mit zwei Programmen auf internationalen Bühnen von Norwegen bis Neuseeland, von den USA bis Südkorea und von den Niederländischen Antillen bis Russland, und überall wird es frenetisch gefeiert.

Short Cut steht beispielhaft für das 120 Ballette umfassende Gesamtwerk Hans van Manens, der sich mit großartigem Einfühlungsvermögen von der Musik Jacob ter Veldhuis’ leiten lässt, nahezu auf Hebefiguren verzichtet und der Erdanziehung nachgibt.

Edward Clug geht in mutual comfort auf die Tänzer als Individuen ein und lässt gemeinsam mit ihnen die Widersprüche menschlicher Begegnungen aufscheinen – Augenblicke voller Schönheit und Wärme und doch durchsetzt mit Ironie. Es kommt einem so vor, als wäre mit diesem mehrteiligen Abend des NDT 2 ein Versprechen verknüpft, so als wollten die Tänzer des Ensembles mit diesen vier ganz eigenen Kreationen gleichsam ein Tanzlexikon aufschlagen und auf dem Tanzboden ein aufwendiges Muster unterschiedlicher Tanzsprachen zeichnen.

Paul Lightfoot gehört zusammen mit Sol León zur künstlerischen Leitung des NDT 2. Er kam 1985 zum Nederlands Dans Theater 2 und wechselte zwei Jahre später zum NDT 1. Schon während seiner Karriere als Tänzer begann er zu choreographieren. The Bard of Avon war die erste Kreation, die er 1989 im Rahmen eines Workshops für das NDT 2 entwickelte, viele weitere Ballette für die NDT-Compagnien folgten. Seine Choreographien entstehen in enger Zusammenarbeit mit Sol León, eine kreative Verbindung, die bis heute andauert.

Sol León kam 1989 zum NDT 1 und tanzte in Werken von Jiří Kylián, Hans van Manen, Mats Ek und Ohad Naharin. 2003 entschied sie, sich ganz der Choreographie zu widmen, nachdem sie zuvor schon gemeinsam mit Paul Lightfoot Stücke für das NDT erarbeitet hatte. Im August 2002 wurden beide zu Haus-Choreographen des NDT ernannt. Zusammen haben sie rund 40 Werke für das Ensemble geschaffen. Für das Stück Signing off wurden sie 2005 mit dem Prix Benois de la Danse ausgezeichnet. Ihr neuestes Werk, das sie in Ludwigshafen präsentieren, hat am 8. März 2018 in Den Haag Premiere, ebenso wie ein Stück von Marina Mascarell, die für ihre poetische und phantasievolle Tanzsprache bekannt ist und die ihr soziales Engagement im Tanz zum Ausdruck bringt. Beat und Rhythmus sind die beiden Impulse, von denen die Choreographien von Altmeister Hans van Manen und Edward Clug getragen werden.

Niederlande

FR, 18.05.18, 19:30 UHR, TT, PAS

GROẞE BÜHNE

A hefty flood

 Choreographie
 Marina Mascarell

 Musik
 Iras Fajro (AKA Yamila Ríos)

 Licht
 Loes Schakenbos

 Kostüme
 Daphna Munz

 Bühne
 Marina Mascarell

Subtle dust

 Choreographie
 Sol León & Paul Lightfoot

 Licht
 Tom Bevoort

 Video
 Sol León, Paul Lightfoot, Rahi Rezvani

 Kostüme
 Joke Visser, Hermien Hollander

 Bühne
 Sol León & Paul Lightfoot

 Musik

 Johann Sebastian Bach, Sleep Whales by Nature Sounds

Mutual Comfort

 Choreographie
 Edward Clug

 Musik
 Milko Lazar – PErpeTuumOVIA

 Bühne und Kostüme
 Edward Clug

 Licht
 
Tom Visser

Short Cut

 Choreographie
 Hans von Manen

 Bühne und Kostüme
 Keso Dekker

 Licht
 Jan Hofstra

 Musik

 Jacob ter Veldhuis

Preise
35 € / 30 € / 25 € / 20 €