THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 15 Schauspiel
Schauspiel

Effi Briest

Mittwoch30. März30.03201619:30 UhrTickets 33 € - 16 €
Donnerstag31. März31.03201619:30 UhrTickets 33 € - 16 €
Schauspiel

Effi Briest

Nach dem Roman von Theodor Fontane

Das junge Mädchen Effi Briest wandert von einem goldenen Käfig in den nächsten. Schon mit 17 Jahren verlässt sie das behütete Elternhaus, um den fast doppelt so alten Baron von Innstetten zu heiraten. Das Eheleben in der Provinz erfüllt sie nicht, Effi fühlt sich einsam und unverstanden. Die Konventionen auf dem pommer‘schen Dorf sind starr und es gibt keinen Raum für Effis Lebenslust. Aber dann begegnet sie dem Offizier Crampas. Endlich ist da jemand, der ihre Gefühle versteht und teilt. Effi pfeift auf alle Sitten und beginnt eine Affäre, doch die Liebelei ist nicht von Dauer und irgendwann auch wieder vergessen. Effi und der Baron siedeln nach Berlin über, wo sich so etwas wie Eheglück einstellt - bis Innstetten die Briefe findet, die Effi Jahre zuvor von Crampas erhielt. Jetzt zeigt sich wieder die große Ignoranz der Adelsgesellschaft, und diesmal ist das für Effis Leben fatal.

Theodor Fontanes berühmter Roman beschreibt die Zeit des ausgehenden 19. Jahrhunderts, eine Epoche, die längst Vergangenheit ist. Dennoch wird ihm, auch über die per se berührende Geschichte hinaus, große Aktualität bescheinigt. Denn das Ungleichgewicht, das die Beziehung zwischen Effi Briest und Baron von Innstetten so tragisch scheitern lässt, findet sich bis heute in der traditionellen Rollenverteilung zwischen Mann und Frau. „Auch heute noch gelten die Ehefrauen an der Seite erfolgreicher Männer als Ausweis für deren Sozialkompetenz und der Karriere durchaus dienlich.“ schreibt die Dramaturgin Carmen Wolfram. Anders als zu Effis Zeiten ist die Trennung kein Tabu mehr, viele Ehen und Beziehungen zerbrechen an dem Widerspruch zwischen gesellschaftlichem Anspruch und gelebter Realität.

In der Inszenierung von Jorinde Dröse lotet die grandiose Schauspielerin Anja Schneider ihre Figur in allen nur denkbaren Facetten aus. Vom romantisch daherplappernden Girlie entwickelt sie sich zur frustrierten Ehefrau und von da zu einer Verstoßenen, deren Tragik antike Ausmaße annimmt. Schon ihretwegen ist diese Aufführung, die am Maxim Gorki Theater in Berlin entstand und später ans Staatstheater Stuttgart übernommen wurde, absolut sehenswert.

Schauspiel Stuttgart

Inszenierung
Jorinde Dröse

Bühne
Natascha von Steiger

Kostüme
Bettina Schürmann

Musik
Philipp Hagen

Video
Stephan Bischoff

Dramaturgie
Carmen Wolfram

Mit
Anja Schneider (Effi Briest), Robert Kuchenbuch (Baron von Innstetten), Michael Stiller (Wüllersdorf / Vater Briest), Paul Schröder (Johanna/Crampas), Gabriele Hintermaier (Roswitha), Vianne Landsberg/Jana Neumann (Annie)

Preise
33 € / 28 € / 23 € / 16 €

Dauer
2 Stunden 15 Minuten