THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 18 Schauspiel
Schauspiel

Sein oder Nichtsein

Dienstag 1. März 1.03201619:30 UhrTickets 26 € - 14 €
Mittwoch 2. März 2.03201619:30 UhrTickets 14 €
Schauspiel

Sein oder Nichtsein

Komödie von Nick Whitby

Die Komödie Sein oder Nichtsein basiert auf dem gleichnamigen Film von Ernst Lubitsch aus dem Jahre 1942 und wirft einen abgründig augenzwinkernden Blick auf das Theatergenre. Caroline Stolz, künstlerische Direktorin am Stadttheater Pforzheim, erfahrene Regisseurin und Spezialistin für anspruchsvolle Unterhaltung, hat die temporeiche Theaterfarce inszeniert. 

1939 probt eine Warschauer Theatertruppe ein antifaschistisches Stück. Da die polnische Regierung jedoch keinen Konflikt mit dem Hitlerregime provozieren will, führt man schließlich Shakespeares Tragödie Hamlet auf. Zum Entsetzen des Schauspielers Josef Tura, der die Titelfigur spielt, verlässt der Fliegerleutnant Sobinsky während des Monologs „Sein oder Nichtsein“ die Vorstellung und trifft sich zum Rendezvous mit Turas Frau Maria. Während des Zweiten Weltkrieges kommt Sobinsky nach England. Als dort ein Professor Silewski unter den polnischen Fliegern bekannt gibt, in das besetzte Warschau zu reisen, leitet der Leutnant eine Botschaft an Maria Tura weiter. Doch es stellt sich heraus, dass Silewski noch nie etwas von der berühmten Diva gehört hat, demnach ein Doppelagent ist und eine Adressenliste von polnischen Untergrundkämpfern an den Gestapochef von Warschau weitergeben will. Um dem entgegenzuwirken, begibt sich Sobinsky ebenfalls nach Warschau und bittet das Theaterensemble um Hilfe. Die Schauspieler reagieren prompt und schlüpfen in die Rollen der deutschen Besatzer. Ein ebenso atemloses wie absurdes Verwechslungsstück voller Wortwitz und Entsetzen nimmt seinen Lauf, währenddessen die Darsteller von einer aufregenden Situation in die nächste schliddern. Am Ende greifen sie zu einer aberwitzigen List, um den Nazischergen zu entkommen.

Mit Sein oder Nichtsein präsentiert das Pforzheimer Schauspielensemble eine schwarze Komödie, ein ebenso unterhaltsames wie substantielles ‚Theater auf dem Theater‘. In Anlehnung an die Schwarz-Weiß-Ästhetik der Filmvorlage sind sowohl Kostüme wie auch das Bühnenbild rein in Beige-, Braun und Schwarztönen gehalten.

Theater Pforzheim

Inszenierung
Caroline Stolz

Mit Markus Löchner, Katja Thiele, Sergej Gößner, Robert Bester, Joanne Gläsel, Jens Peter, Konstanze Fischer, Fredi Noël, Mario Radosin, Tobias Bode, Thomas Peters, Klaus Geber, Thorsten Klein

Preise
26 € / 22 € / 18 € / 14 €