THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 18 Kinder- & Jugendtheater
Kinder- & Jugendtheater

Der kleine Horrorladen

Samstag 3. September 3.09201619:30 UhrTickets 9 € - 14 €
Sonntag 4. September 4.09201617:00 UhrTickets 9 € - 14 €
Freitag 9. September 9.09201619:30 UhrTickets 9 € - 14 €
Sonntag11. September11.09201617:00 UhrTickets 9 € - 14 €
Kinder- & Jugendtheater

Der kleine Horrorladen

(Little Shop of Horrors)

Buch und Liedtexte von Howard Ashman
Musik von Alan Menken

Eine sprechende Pflanze, ein sadomasochistischer Zahnarzt, singende Penner, ein ganz besonderer Tango, eine Schwester im Saarland, viel zu viel Lachgas, ein verhängnisvoller Kittel und ein großes Dilemma – all dies erwartet die Zuschauer im Musical „Der kleine Horrorladen“ zur Beginn der Spielzeit 2016/17. Nach Iris Limbarths erfolgreichem Musical-Projekt „The Full Monty – ganz oder gar nicht“ im letzten Jahr folgt nun der Musicalklassiker mit Kultcharakter.
Erzählt wird die Geschichte Seymour Krelborns, die Geschichte eines armen Angestellten in einem kleinen, schäbigen Blumenladen an der Skid Row im ärmlichsten Teil New Yorks. Die Bewohner fristen hier ein klägliches, monotones Dasein, denn nur wer ganz unten angekommen ist, lebt dort, wo Penner sich tummeln, es an jeder Aufstiegschance fehlt und ein Blumenladen wochenlang nicht eine Primel verkauft. Doch das Blatt wendet sich, als der botanisch sehr interessierte Seymour eines Tages während einer Sonnenfinsternis einem alten Chinesen unter mysteriösen Umständen eine kleine, fleischfressende Pflanze abkauft. Kaum hat er das eigenartige, nicht bestimmbare Gewächs ins Schaufenster gestellt, stürmen die ersten Kunden den Laden, das Geschäft beginnt zu florieren. Audrey II aber, wie Seymour die Pflanze liebevoll nach seiner großen Liebe Audrey nennt, welkt und will sich nicht erholen, bis der junge Botaniker durch Zufall herausfindet, wovon sie sich ernährt: Blut. Menschliches Blut.
Von da an steht Seymour vor einem Dilemma. Solang er die Pflanze füttert, erfüllt sie ihm all seine Wünsche, aber sie wächst unaufhörlich; je größer sie wird, desto berühmter wird er – und desto mehr Blut wird benötigt. Und so steht bald zum ersten Mal die Frage im Raum: Ist denn ein Mord immer eine ausschließlich schlechte Tat?

Junger Pfalzbau

Nach dem Film von Roger Corman

SA, 03.09.16, 19:30 Uhr
SO, 04.09.16, 17:00 Uhr
FR, 09.09.16, 19:30 Uhr
SO, 11.09.16, 17:00 Uhr, JA

Drehbuch
Charles Griffith

Deutsch
Michael Kunze

Inszenierung und Choreographie
Iris Limbarth

Musikalische Leitung
Michael Geyer

Musikalische Einstudierung
Tim Speckhardt

Szenische Einstudierung
Norman Hofmann

Choreographische Einstudierung
Nina Links

Bühne
Britta Lammers

Kostüme
Heike Korn

Einheitspreis
Jugendliche 9 €, Erwachsene 14 €

Familienpaket
28 €

Originalproduktion WPA Theatre (Kyle Renick, Producing Director)
Originalproduktion im Orpheum Theatre, New York City
Durch das WPA Theatre, David Geffen, Cameron Mackintosh und die Shubert Organization