THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 14 Kinder- & Jugendtheater
Kinder- & Jugendtheater

Das unmöglich mögliche Haus

Sonntag22. Mai22.05201616:00 UhrTickets 7 € - 4 €
Kinder- & Jugendtheater

Das unmöglich mögliche Haus

Erzähltheater mit Videoprojektionen

Auf der Bühne steht ein junger Mann in Hemd, Fliege und Weste: Johannes birst fast vor Stolz und Spannung. Vor einem roten Vorhang und hinter zwei Holztischen erzählt er den von Anfang an gebannten Zuschauern die Geschichte vom Unmöglich möglichen Haus: „Stell dir vor, du irrst durch lange Korridore und landest in einem Raum, wo sich Bücher stapeln.“

In einem der Bücher findet er die Zeichnung von einem Mädchen, das nach seiner Spinne sucht. Johannes nun lässt das Mädchen und seine Erlebnisse lebendig werden, er spricht die kleinen Zuhörer direkt an und zieht sie unmerklich in die Handlungen mit hinein, sie sind im Kopf immer dabei und machen seine Geschichte zu ihrer eigenen. Als Anreize fürs Kopfkino werden gezeichnete Details auf Pappen projiziert, die Johannes spontan auf den Tisch stellt: Da tanzen Soldaten, schnarcht ein Nashorn, nuschelt eine Katze. 

Forced Entertainment, eine der renommiertesten freien Theatergruppen weltweit, arbeitet häufig mit fantasievollen Videos, aber Das unmöglich mögliche Haus ist ihr erstes Stück für Kinder- und Jugendliche. In der fesselnden Aufführung geben sie einen beeindruckenden Einstand für Menschen ab acht – und tragen gleichzeitig eine Erzählung über das Erzählen vor. Zur Einzigartigkeit der Inszenierung der Spinnensuche durchs labyrinthische Haus trägt Caroline bei, die immer wieder Stolpersteinchen ins Erzählgetriebe wirft. Sie sitzt, ebenfalls ziemlich elegant in grünem Abendkleid und glitzerndem Bolero-Jäckchen, am Geräuschetisch. Mit großem Engagement  lässt sie den Finger auf dem Wasserglasrand kreisen oder sucht fiese Tonkombinationen auf dem Keyboard – je nach Stimmung und Situation der Erzählung. Auch sie scheint die Geschichte zum ersten Mal zu hören, denn sie unterbricht Johannes immer wieder, um neue Geräusch-Vorschläge zu machen. Außerdem will sie auch richtig mitspielen, etwa die Stimme des Mädchens einsprechen. 

Die wunderbar poetische Aufführung führt die Zuschauer direkt ins Reich der Phantasie. Charmant und einfallsreich in Szene gesetzt, nuancieren Caroline Erdmann und Johannes Hendrik Langer lustvoll und fein ihre beiden Erzähler. Am Ende folgt ein Happy End – und eine Anleitung zeigt, wie man jederzeit in das unmöglich mögliche Haus zurückkommt.

Forced Entertainment und Barbican (UK) in Koproduktion mit dem THEATER AN DER PARKAUE

Für Kinder ab 8 Jahren und Familien

Deutschsprachige Erstaufführung

Einheitspreis
7 €, ermäßigt 4 €

Familienpaket
15 €