THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 20 Extras
Extras

WO ENDET DIE FREIHEIT DER ANDERSDENKENDEN?

MontagMo19. November19.11.201819:30 UhrTickets Eintritt frei
Extras

WO ENDET DIE FREIHEIT DER ANDERSDENKENDEN?

Die Pfalzbau Bühnen verstehen sich inhaltlich wie ästhetisch als ein Ort gesellschaftlicher Debatte. Wir stellen Fragen zur Zeit – ob mit unseren Aufführungen, den Festivals OFFENE WELT oder Nach Athen! und einer regelmäßigen Reihe von Podiumdiskussionen. Bei den diesjährigen Festspielen möchten wir uns mit den immer größer werdenden Gräben in der deutschen Debattenkultur befassen.

 

Kann man alles sagen? Darf man alles sagen? Wie souverän gehen wir mit anderen Meinungen um? Gibt es eine unsichtbare Zensur? Wird das Recht auf Meinungsfreiheit von Kräften missbraucht, die selbst keinen Widerspruch ertragen? Ist das lebendige Meinungsvielfalt oder kündigen sich Weimarer Verhältnisse an? Sind wir von der Konsensgesellschaft weichgespült? Und welche Funktion hat die Institution Theater, die den Anspruch erhebt, für alle da zu sein?

 

Auf jeden Fall sollen die Pfalzbau Bühnen ein Ort lebendiger Debatte sein, und dazu laden wir Sie herzlich ein.

Kulturpolitische Diskussion

MO, 19.11.18, 19:30 UHR

GLÄSERNES FOYER

Gäste
Professor Dr. Norbert Bolz Autor und Professor für Medienwissenschaft an der TU Berlin

Jan Fleischhauer Journalist Der Spiegel

Jagoda Marinic Deutsch-kroatische Schriftstellerin, Theaterautorin und Journalistin

Professor Dr. Rüdiger Safranski Schriftsteller

Professor Dr. Frank Kalter Professor für Soziologie an der Universität Mannheim und Leiter des Deutschen Zentrums für Integrations- und Migrationsforschung/DeZIM-Institut in Berlin

Moderation Frank Pommer

Eintritt frei