THEATER IM
PFALZBAU
Pfalzbau 24 Festspiele Ludwigshafen

Festspiele 2017

Die Festspiele 2017 finden voraussichtlich vom 21.10.2017 bis zum 09.12.2017 statt.

Festspiele 2016

Das Programm der Festspiele Ludwigshafen bietet in einem Zeitraum von zwei Monaten hochklassiges Theater aus dem In- und Ausland. In einer Werkschau präsentiert sich ein bedeutendes deutsches Sprechtheater, dazu kommen weitere Gastspiele großer Schauspielhäuser. Unter dem Titel Mighty Moves stellt der neue Tanzkurator Honne Dormann ein exklusives internationales Tanzprogramm zusammen. Das Festspielprogramm wird flankiert durch Lesungen, Konzerte, Publikumsdiskussionen und Empfänge.

Die Festspiele Ludwigshafen 2016 finden vom 14. Oktober bis zum 4. Dezember statt und werden zusammen mit dem gesamten Spielzeitprogramm am 2. Juni 2016 vorgestellt. Die Broschüre der Festspiele 2015 können Sie unter Service/Archiv auf dieser Homepage downloaden.

Die Festspiele Ludwigshafen werden gefördert vom Land Rheinland-Pfalz und der BASF.

FR, 14.10. 19:30 UHR
Schnee
Von Orhan Pamuk
Inszenierung Ersan Mondtag
Werkschau Thalia Theater Hamburg

SA, 15.10. 20:00 UHR
Mark Ernestus’ Ndagga Rhythm Force
Konzert

SO, 16.10. 19:00 UHR
The Blind Poet
Tanztheater von Jan Lauwers
Needcompany

MI, 19.10. 19:30 UHR
Faustrecht
Nach Romanen von Gert Ledig
Inszenierung Tilman Gersch
Koproduktion Pfalzbau Bühnen Ludwigshafen mit dem Badischen Staatstheater Karlsruhe

FR, 21.10. 19:30 UHR
SA, 22.10. 19:30 UHR
OCD Love
Choreographie von Sharon Eyal / Gai Behar
L-E-V Dance Company

SA, 22.10. 18:00 UND 21:00 UHR
Match Atria
Tanztheater von Yui Kawaguchi und Yoshimasa Ishibashi
in Koproduktion mit Sophiensäle Berlin

MI, 26.10. 19:30 UHR
DO, 27.10. 14:30 UHR
Späte Nachbarn
Nach Isaac B. Singer
Inszenierung Alvis Hermanis
Werkschau Thalia Theater Hamburg

SA, 29.10. 19:30 UHR
Aterballetto Reggio Emilia
Upper Eastside / #Hybrid / Lego
Choreographien von Michele di Stefano,
Philippe Kratz und Giuseppe Spota


NOVEMBER ’16

DI, 01.11. 19:30 UHR
MI, 02.11. 19:30 UHR
Die Tragödie von Romeo und Julia
Von William Shakespeare
Inszenierung Jette Steckel
Werkschau Thalia Theater Hamburg

SA, 05.11. 19:30 UHR
SO, 06.11. 19:30 UHR
Die Dreigroschenoper
Von Bertolt Brecht
Musik Kurt Weill
Inszenierung Antu Romero Nunes
Werkschau Thalia Theater Hamburg

DI, 08.11. 19:30 UHR
Fla.co.men
Israel Galvan in concert
Choreographien von Israel Galvan und Pedro G. Romero
A Negro Producciones in Koproduktion mit Théâtre de la Ville de Paris und Théâtre de Nimes

DO, 10.11. 19:30 UHR
Faust Eins
Von Johann Wolfgang von Goethe
Inszenierung Nicolas Stemann
Werkschau Thalia Theater Hamburg

SA, 12.11. 19:30 UHR
SO, 13.11. 19:30 UHR
John Gabriel Borkman
Von Henrik Ibsen
Inszenierung Simon Stone
Burgtheater Wien in Koproduktion mit Wiener Festwochen und Theater Basel

MO, 14.11. 19:30 UHR
Stolpersteine Staatstheater
Dokumentartheater von Hans-Werner Kroesinger
Badisches Staatstheater Karlsruhe

MI, 16.11. 19:30 UHR
DO, 17.11. 19:30 UHR
VERTIGO 20
Choreographie von Noa Wertheim
Vertigo Dance Company

MI, 16.11. 21:00 UHR
DO, 17.11. 21:00 UHR
We Love Arabs
Tanzperformance aus Israel
Choreographie von Hillel Kogan


SA, 19.11. 19:30 UHR
Danza Contemporanéa de Cuba
El Cristal / Matria Etnocentra
Choreographien von Julio Cesar Iglesias
und George Cespedes

DI, 22.11. 19:00 UHR
HOM & FAM
Ein Minifestival
Choreographien von Lander Patrick, Csaba Molnar, Taneli Torma, Cecilia Moisio, Eleonore Valere Lachky, Adrienn Hod
Tanzmainz

DO, 24.11. 19.30 UHR
KK (I`m a communist kid)
Choreographie von Glen Caci
MARCHE TEATRO in Koproduktion mit Fabbrica Europa

SA, 26.11. 19:30 UHR
Dancing Grandmothers
Choreographie von Eun-Me Ahn
Doosan Art Center (DAC) in Koproduktion mit Eun-Me Ahn Company und Festival Paris Quartier D’Eté

SA, 26.11. 18:00 UND 21:00 UHR
The Palm of your Hand
Tanzstück von Vera Tussing
Ein Vera-T Projekt, London
Koproduziert von STUK Leuven, Life Long Burning/workspace Brussels mit Unterstützung des Kulturprogramms der EU, Brüssel

MO, 28.11. 19:30 UHR
DI, 29.11. 19:30 UHR
Beytna Our Home
Tanztheater von Omar Rajeh/Maqamat
in Zusammenarbeit mit Le Trio Joubran
Koproduktion Pfalzbau Bühnen Ludwigshafen u.a.

MI, 30.11. 19:30 UHR
BADKE
Choreographie von Koen Augustijnen, Rosalba Torres Guerrero, Hildegard de Vuyst
Koproduktion KVS Brüssel, Les ballets C de la B Gent & A.M. Foundation (Ramallah),
Theater Spektakel Zürich und Les Théâtres de Ville de Luxemburg


DEZEMBER ’16

SO, 04.12. 19:30 UHR
Warten auf Godot
Von Samuel Beckett
Inszenierung Stefan Pucher
Werkschau Thalia Theater Hamburg